Stabile Notierungen beim Goldpreis

Nach dem bisher erschütternden Jahr für den Goldpreis kann das Edelmetall heute mit stabilen Notierungen überzeugen. Den gestrigen Handelstag beendete der Goldpreis mit einem Schlusskurs von 1.220,25 Dollar je Feinunze. Bis gegen kurz nach 14 Uhr konnte sich Gold um 3,95 Dollar bzw. 0,32 Prozent auf 1.224,20 Dollar je Feinunze verteuern. Im Laufe des Tages performte das Edelmetall jedoch auch schon besser: Das Intraday-Hoch liegt bei 1.226,23 Dollar je Feinunze.

Was sich für viele Investoren zunächst vielversprechend anhört, ist in den Augen einiger Experten nur die Ruhe vor dem Sturm. Denn insgesamt sieht es für den Goldpreis nicht gerade gut aus. Das zeigt auch der Jahresverlust, der zum ersten Mal seit Jahren eine negative Bilanz aufweist.

Starke Konjunkturdaten haben den Glanz des Edelmetalls weiter verblassen lassen. Das sorgte weltweit für steigende Zinsen. Eine solche Entwicklung werten Goldfans negativ, immerhin nehmen dadurch die Opportunitätskosten zu. Steigende Zinsen sind bei Gold ein Belastungsfaktor, da das Edelmetall weder Zinsen noch eine Dividende abwirft.