Gold als Königsmetall – stets wertvoll und gut wandelbar

Geschichtliche Goldhandhabe

Gold ist grundsätzlich positiv belegt. Weltweit wird Gold als Synonym für Wertstabilität für  Unvergänglichkeit und Reinheit gesehen. Der Begriff „Goldnugget“ löst vor dem inneren Auge unweigerlich Bilder eines Goldrausches und das packende Gefühl von plötzlichem

natürliches Goldnugget mittlerer Größe

natürliches Goldnugget mittlerer Größe

Reichtum aus. Gewaltige Goldklumpen wurden traditionell mit speziellen Namen getauft, wie das 1869 in Australien gefundene 72 Kg schwere „welcome Stranger“ Gold Nugget.

Die großen Mühen der Menschen seit frühen Tagen für den Wettlauf um Gold und Edelmetalle interessieren und faszinieren bis heute. War es früher häufig pures Glück, was zu Goldfunden verhalf, so ist es heute nahezu ausschließlich hoher Energieeinsatz in der bergmännischen Gewinnung von Gold. Viele Geschichten der Goldgewinnung haben Eingang in Märchen und Legenden gefunden. Nicht selten gipfelte die Goldsuche in eine regelrechte Goldgier die zeigt, wie stürmisch der Drang zum gelben Edelmetall sein kann. Lang und ebenso bewegt ist die Geschichte des Menschen mit der des Goldes verknüpft. Sagenhafte Goldschätze früher Hochkulturen wie derjenige der Perser, welcher von Alexander dem Großen und seinem Heer erbeutet wurde, beeindrucken bis heute durch ihre gewaltigen Ausmaße. Überliefert ist ein Umfang von 9.000 Talenten Gold , was etwa 270 Tonnen Gold entspricht.

Goldverwendung

Gold ist unverändert als Schmuckmetall nicht nur für Körperschmuck sondern auch für das Verzieren und Veredeln von Goldkuppeln beispielsweise auf russischen Kirchendächern und asiatischen Tempeln bestens geeignet und weit verbreitet. In Europäischen Kirchen

Komplett vergoldetes Tempeldach

Komplett vergoldetes Tempeldach

sind es die Vergoldungen in Wand- und Deckenbildern, im asiatischen Raum ist der Goldüberzug großer Skulpturen gebräuchlich und unterstreicht eindrucksvoll die sakrale Verwendung von Gold.

Neben der edlen und prunkvollen Erscheinung hat die Vergoldung von Dächern und Freilichtfiguren auch eine ganz praktische Funktion. Das Gold schützt vor rascher Verwitterung durch Umwelteinflüsse und konserviert das Bauwerk in gewisser Weise dank hervorragender chemischer Eigenschaften.

Königsinsignien wie Reichsapfel, Krone und Zepter sind regelmäßig in Gold hergestellt worden. Goldkelche als Kirchengegenstände  finden ähnlich wie Hostienschalen aus Gold bis heute praktische Verwendung in Gottesdiensten.

Goldschmuck

Klassischer Schmuck wie Goldringe zur Eheschließung erfreuen sich insbesondere in jüngster Zeit wieder enormem Zuspruch und hoher Begehrtheit. Eheringe in verschiedensten Goldmischungen vereinen seit Generationen durch die Ringform als Zeichen der Unendlichkeit in Kombination mit dem zur Herstellung verwendeten Goldmaterial zwei überaus positive Symbole für die Liebe.

Beliebter Goldschmuck in Form von Halsketten oder Gold-Kreolen eignen sich als universelles Geschenk und passen nahezu auf jeden Menschen und jeden Anlass.

Altes Gold versilbern?

Bei unvergänglich kostbarem Gold ist es allein die Form der Verarbeitung, die aus der Mode kommen kann. Starkes verbiegen oder der Bruch von Goldschmuck kann dazu führen, dass von einer Reparatur abgesehen wird und das Schmuckstück nicht mehr getragen wird. Auch die Technik entwickelt sich sehr rasch weiter und die in Computern und Handys verarbeiteten Goldanteile werden Funktionslos.

Altes Gold mit Anlagemünzen

Speziell altgoldhaltige Technik wird oft recycelt

Altschmuck und veraltete Technik kann sehr gut recycelt werden. Das Gold findet Eingang in die Produktion noch leistungsfähigerer technischer Geräte oder wird Bestandteil neuen Schmucks.

Mit alten Barren und Münzen verhält es sich ähnlich. Sind die Kostbarkeiten stark beschädigt, so empfiehlt sich das Einschmelzen. Sind die Münzen allein alt, so kann der Verkauf mehr als der Tagespreis des Goldes betragen.

Bei alten Goldbarren ist der Verkauf über dem normalen Goldkurs selten möglich. Nur wenige Hersteller wie Rotschildbarren und andere längst nicht mehr produzierte Goldbarren erzielen Aufgelder.

Grundsätzlich lohnt es sich fast immer, unbrauchbare Goldgegenstände von einem Spezialisten prüfen zu lassen und sich ein Angebot zur Verwertung machen zu lassen.

Freiflussbarren ESG

ESG Freiflussbarren von Heimerle + Meule Pforzheim

Goldmünzen und Goldbarren haben einen eigenen Handelswert und lassen sich relativ einfach verkaufen, bei Goldschrott ist ein rascher Verkauf jedoch ebenfalls gut möglich. Ob man anschließend allein das Geld kassiert oder direkt neues Edelmetall in Form eines frischen Barrens oder einer neuen Münze tauscht, ist die freie Entscheidung.